Tagesablauf

Wie sieht ein Tag im reggio-inspirierten Kindergarten aus?

  • Jeden Tag treffen wir uns zuerst in den einzelnen Stammgruppen
  • Nach der Bringzeit trifft sich jede Gruppe zum Begrüßungskreis:
    Inhalte können sein: Wer ist da? Tagesablauf; Welcher Tag ist heute; Wetterbericht; (in jeder Gruppe unterschiedlich – jedoch ein sich täglich wiederholendes Ritual
  • Danach öffnen sich die Spielbereiche zur gruppenübergreifenden Freispielzeit.
    Als Signal für die Kinder werden die Ampeln, an der Tür auf grün gestellt. Jeder kann nun entsprechend seinem Bedürfnis einen Bereich aufsuchen.
  • Um ein echtes Spiel zu ermöglichen, gibt es in der Spielstraße Eintrittskarten.
    Während dieser Freispielzeit werden die Kinder in jedem der einzelnen Bereiche von uns begleitet. Jeweils eine pädagogische Mitarbeiterin ist im Atelier, in der Spielstraße in der Werkstatt und im Gruppenraum, dabei wechseln wir uns im wöchentlichen Turnus ab.
  • Aus der Situation heraus, durch Ideen der Kinder oder des Personals, entstehen oft Kurzprojekte (Freispielangebote). Diese können von den Kindern genutzt werden und werden von uns geleitet, oder besser gesagt begleitet.
  • Jeden Tag laufen bei uns während des Tages auch gruppeninterne Aktionen, um den Gemeinschaftssinn zu fördern, Regeln zu hinterfragen, um Spielimpulse zu geben, um sich vor der Gruppe mitzuteilen, um gemeinsam zu planen u. u. u.

gemeinsame Aktionen können sein:

  • Das tägliche Aufräumen
  • Sich versammeln um miteinander zu reden,
    zu singen, zu spielen, ein Bilderbuch zu betrachten, Geschichten zu hören, zu tanzen, zu turnen, zu feiern, zu wandern, zu beten, und vieles mehr.
  • Dokumentieren der gemeinsam erlebten und erarbeiteten Projekte

Um richtig Spielen zu können, benötigt das Kind Zeit, Raum, Partner, Gegenstände und die Bejahung des Spiels durch Erwachsene. Durch unseren offenen Kindergarten wollen wir dem Kind ein echtes Spiel ermöglichen, welches das Kind fähig und bereit macht zum Lernen.